Zähne putzen, Pipi machen

20180925_083710
„Zähne putzen, Pipi machen“, Ravensburger Buchverlag, Fotos: Daniela Krause

//unbezahlte Werbung/Buch selbst gekauft//

Am 25. September ist Tag der Zahngesundheit. Passend dazu besucht heute die Zahnputzfee unseren Kindergarten. Zähneputzen und die Morgenroutine sind bei unseren beiden Kinder (zwei und vier Jahre) auch ein sehr beliebter Vorlesestoff. Als der Große etwa zwei Jahre alt war, ist bei uns das Buch „Zähne putzen, Pipi machen“ aus der Reihe „Wieso? Weshalb? Warum? Junior“ von Ravensburger eingezogen. Die Texte sind kurz und gut verständlich, viele Klappen wecken die Neugier des Kindes. Außerdem findet es sich in ganz vielen Situationen wieder.

In dem Buch begleiten wir eine Familie bei der morgendlichen und abendlichen Routine im Badezimmer. Töpfchen und Toilette werden ebenso behande

20180925_083834

lt, wie die Notwendigkeit des Händewaschens. Das Kind erfährt, warum die Haare gekämmt werden müssen, was beim Friseurbesuch passiert und warum man sich die Nägel schneiden muss. Natürlich geht es auch zum fröhlichen Planschen in die Badewanne. Hier werden ebenfalls die einzelnen Schritte leicht erklärt: Baden, Eincremen, Haare föhnen.

Dem Zähneputzen ist eine ganze Doppelseite gewidmet. Marie zeigt, wie es geht: Erst die Kauflächen, die Außenseiten und dann die Innenseiten der Zähne putzen – damit die Bakterien, die als kleine Monster dargestellt werden, keine Chance haben. Am Schluss gibt es noch ein Rätsel, bei dem die Kinder die Dinge finden müssen, die im Badezimmer nichts zu suchen haben.

Unser Fazit:

Informativ und unterhaltsam wird mit diesem Buch erstes Wissen vermittelt. Die Kinder lernen Zusammenhänge kennen und können mit ihren Eltern über die eigenen Erfahrungen sprechen.

Klappentext:

Wieso? Weshalb? Warum? Kinder haben tausend Fragen: Warum musst du Hände waschen? Wann gehst du aufs Töpfchen? Wie putzt du dir die Zähne?

Buch-Infos:

Zähne putzen, Pipi machen
Du kannst das Buch über diesen Link bei genialokal bestellen und damit den lokalen Buchhandel unterstützen. Kaufst du das Buch über den Affiliate Link, erhalte ich eine kleine Provision. Meine Buchtipps sind jedoch frei von Einflussnahme durch Affiliate Partner.

Text: Frauke Nahrgang
Illustration: Susanne Szesny
Ravensburger Buchverlag
Pappbilderbuch, 16 Seiten
Empfohlenes Lesealter: ab 2 Jahren
ISBN: 9783473328871
Preis: 9,99 Euro

Nori geht schlafen

20180907_091750
„Nori geht schlafen“, michael neugebauer edition, Foto: Daniela Krause

//unbezahlte Werbung/Buch privat geschenkt bekommen//

Nori ist ein kleines schwarzweißes Katzenjunges, das dein Kind in diesem Buch beim Zubettgehen begleitet. Zuerst zieht Nori seinen Schlafanzug an. Er räumt seine Spielsachen auf und geht nochmal auf die Toilette. Weil er viel Süßes gefuttert hat, darf er das Zähneputzen nicht vergessen. Dann schlüpft er mit seinem Kuschelkätzchen unter die Bettdecke und wartet auf das schöne Finale: den Gutenachtkuss von seiner Mama.

Das besondere an diesem Buch sind die großen Klappen, die auch schon die Kleinsten problemlos bedienen können. Auf jeder Seite wird eine einfache Frage gestellt oder ein Satz durch den Leser oder das Kind vervollständigt. Bei der Frage „Was zieht Nori an?“ kann das Kind zum Beispiel selbst überlegen, welche Kleidung sich wohl am besten für Nori zum Schlafengehen eignet. Unter der Klappe ist dann Nori mit seinem roten Pyjama zu sehen. Oder was wohl passiert, wenn Nori den ganzen Tag viel getrunken hat? Er muss nochmal auf die Toilette gehen…

Uns gefallen die klaren bunten Formen, Abbildungen und die Klappen sehr gut. Die Kinder entdecken in diesem Buch viele Gegenstände aus ihrem täglichen Umfeld wieder. Etwas verwirrend finde ich lediglich die Reihenfolge des Zubettgehrituals. Wir räumen zum Beispiel zuerst auf, bevor wir ins Badezimmer gehen. Das Waschen hätte man vielleicht auch noch als zusätzliche Seite mit einbauen können. Außerdem futtert Nori fast nur Süßes… Aber das sind Dinge, die uns nicht allzu sehr gestört haben.

Unser Fazit:

Niedliches Buch über das Zubettgehen. Nicht zu lang, auf das Wesentliche reduziert, und somit schon für kleinere Kinder geeignet.

Klappentext:

Nori geht schlafen. Aber vorher hat er, wie alle Kinder, noch viel zu tun… Ein liebevolles Bilderbuch für die Kleinsten zum Erkennen, Benennen und Entdecken. Kinder lieben es, ihren Alltag in Büchern wiederzufinden. Und so ganz nebenbei werden Sprache und Wortschatz gefördert… Viel Spaß!

Buch-Infos:

Nori geht schlafen
Du kannst das Buch über diesen Link bei genialokal bestellen und damit den lokalen Buchhandel unterstützen. Kaufst du das Buch über den Affiliate Link, erhalte ich eine kleine Provision. Meine Buchtipps sind jedoch frei von Einflussnahme durch Affiliate Partner.

Text: Brigitte Weninger
Illustrationen: Yusuke Yonezu
minedition michael neugebauer edition
Pappbilderbuch, 14 Seiten
Empfohlenes Lesealter: 24 Monate und älter
ISBN: 9783865661029
Preis: 9,95 Euro

Die Eule mit der Beule

„Die Eule mit der Beule“, Oetinger Verlag. Foto: Daniela Krause

//unbezahlte Werbung/Buch selbst gekauft//

Dieses herzige Pappbilderbuch hat es meinen beiden Kindern gleichermaßen angetan. Es hat nur wenige Seiten und kurze, einprägsame Reime. Schon nach kurzer Zeit konnte ich das Buch auswendig. Sehr praktisch bei Blessuren genau diese Worte parat zu haben.

In dem Büchlein geht es um eine kleine Eule mit Beule, die von den Tieren des Waldes getröstet und umsorgt wird. Jedes Tier hat eine andere „Medizin“, die gegen „das Aua“ helfen soll. Die Schlange streichelt ihr die Wange, der Fuchs pustet vorsichtig (und auch die Käfer und Schmetterlinge auf der Seite), die Maus schleppt ein großes Pflaster herbei, und der Bär schwört auf den guten, heilenden Bienenhonig.

Zum Schluss kommt die Eulenmama mit der besten Therapie: ein Kuss und eine liebevolle Umarmung. Und schon tut die Beule gar nicht mehr weh.

Toll an dem Bilderbuch finde ich, dass es dazu einlädt, mit dem Kind ein kleines Rollenspiel zu machen. Das Kind ist beispielsweise die kleine Eule und der Vorleser schlüpft in die Rollen der Tiere und streichelt, pustet, küsst und knuddelt.

Erdacht wurde das Buch für Kinder ab 18 Monaten (ich habe es schon ab etwa zwölf Monaten vorgelesen). Es hat auch nicht lange gedauert, und die Kinder konnten die Texte mitsprechen.

Unser Fazit:

Ein niedliches Buch, das sich als schönes, tröstendes Ritual bei kleinen Beulen und Schrammen einsetzen lässt.

Klappentext:

„Aua!“, sagt die Eule. „Ich glaub, ich hab ne Beule.“ Der Fuchs, die Maus, die Schlange und der Bär wollen die kleine Eule trösten. Ob sie ihr wohl helfen können? Ein hinreißendes Trostbuch für die Kleinsten.

Buch-Infos:

Die Eule mit der Beule
Du kannst das Buch über diesen Link bei genialokal bestellen und damit den lokalen Buchhandel unterstützen. Kaufst du das Buch über den Affiliate Link, erhalte ich eine kleine
 Provision. Meine Buchtipps sind jedoch frei von Einflussnahme durch Affiliate Partner.

Tanja Jacobs, Susanne Weber
Oetinger Verlag
Pappbilderbuch, 16 Seiten
Empfohlenes Lesealter: ab 18 Monaten
ISBN: 9783789167065
Preis: 6 Euro