Vicky Bo’s Ein-Bild-Wimmelbuch Wald

wimmelbuch wald

//unbezahlte Werbung/Buch selbst gekauft//

Zuerst sind da nur eine Wiese und ein paar Bäume. Doch mit jeder Seite, die du vorblätterst, kommt etwas Neues zum Vorschein. Auf einmal schlängelt sich ein Bach durch das Bild. Hinter einem Baum lugt ein Fuchs hervor. Mehr und mehr Tiere und Bäume gesellen sich dazu. Seite für Seite baut sich in Vicky Bo’s Büchern ein Wald-Wimmelbild auf, und du kannst mit deinem Kind gemeinsam entdecken, was dazugekommen ist. Alternativ kannst du das Buch auch rückwärts „lesen“ und herausfinden, was verschwindet.

Diesen Buch-Tipp habe ich von einer lieben Mama bekommen, die ich aus der Krippe meiner Lütten kenne. Sie findet bei den Wimmelbüchern von Vicky Bo sehr gelungen, dass sich das fertige Bild erst Seite für Seite aufbaut. „Ist mal was anderes“, findet sie. Finden wir auch.

Die Ein-Bild-Wimmelbücher ab einem Jahr gibt es auch mit folgenden Themen:

  • Winter
  • Ozean

Unser Fazit:

Ein nicht zu überladenes Wimmelbuch für die Kleinsten.

Klappentext:

Buch-Infos:

Vicky Bo’s Ein-Bild-Wimmelbuch Wald
Vicky Bo Verlag
Pappbilderbuch, 22 Seiten
Empfohlenes Lesealter: 1 bis 3 Jahre
ISBN: 978-3964431936
Preis: 8,95 Euro

Nachtrag zur Rezension:

Interessanter Weise wird diese Art von Wimmelbuch in den sozialen Netzwerken kontrovers diskutiert. Es heißt dort, dass das Buch ab 1 Jahr eher nicht geeignet sei, da das Bildverständnis noch nicht so weit entwickelt sei, und dass der Rahmen, den ein Kind in diesem Alter erfassen kann, schnell gesprengt werde. Mich interessiert deine Erfahrung und Meinung dazu. Hinterlasse mir doch gerne einen Kommentar unter diesem Post.

Advertisements

Weißt du, wo die Baumkinder sind?

20181113_103940
„Weißt du wo die Baumkinder sind?“, Oetinger Verlag, Foto: Daniela Krause

//unbezahlte Werbung/Buch selbst gekauft//

Für den diesjährigen bundesweiten Vorlesetag am 16. November 2018 wurde das Motto „Natur und Umwelt“ ausgerufen. Zu diesem Thema passt dieses Buch ganz hervorragend, wie ich finde, und ist angesichts der aufwühlenden Ereignisse um den Hambacher Forst aktueller denn je.

Die Hauptfiguren sind das kleine Eichhörnchen Piet und der Förster Peter. Letzterer ist übrigens selbst passionierter Förster, engagierter Umweltschützer und gleichzeitig Autor dieser Geschichte, im Buch dargestellt mit einer Zeichnung nah am Original von Illustratorin Stefanie Reich.

Das Eichhörnchen Piet ist sehr traurig, weil es keine Familie hat. Förster Peter erklärt ihm, dass alle Tiere eine Familie haben – und sogar Baumeltern mit ihren Kindern zusammenleben.  Das möchte Piet sehen und macht mit Peter einen Spaziergang durch den Wald. Auf ihrem Weg begegnen sie einer Wolfsfamilie und werden Zeuge einer Waldrodung. Der Boden ist durch die schweren Maschinen ganz plattgefahren – hier finden sie nur tote Regenwürmer, aber keine Baumkinder mehr. Als es dunkel wird, sind die beiden Freunde schon so tief in den Wald vorgedrungen, dass es zu spät ist, umzukehren. Kurzerhand baut Piet mit Förster Peter ein Bett aus Moos und Laub, und sie schlafen aneinandergekuschelt unter dem Sternenhimmel ein.

Der nächste Tag hält wieder allerlei schöne, aber auch weniger angenehme Überraschungen und Begegnungen bereit. Schließlich gelangen die beiden in einen alten Buchenwald und finden endlich, wonach sie so lange gesucht haben: die Baumkinder. Nur Piets Familie haben sie nicht gefunden, stellt das Eichhörnchen traurig fest. Aber Peter hat auch hier eine gute Idee und lässt Piet neben seinem Forsthaus einziehen.

Kindgerecht formuliert und mit liebevollen Illustrationen wird Kindern in diesem Bilderbuch erstes Wissen rund um den Wald vermittelt, eingebettet in eine authentische Geschichte. Für Kinder ab sechs Jahren hat Peter Wohlleben übrigens ebenfalls ein Buch geschrieben mit dem Titel „Hörst du wie die Bäume sprechen? Eine kleine Entdeckungsreise durch den Wald“. Eine Rezension und ein Interview mit Peter Wohlleben findest du auf diesem Blog.  Mehr über den Autoren und seine Waldakademie erfährst du hier und hier.

Unser Fazit:

Das Bilderbuch lädt zu einem Entdeckungsspaziergang durch den heimischen Wald ein, einem empfindlichen und einzigartigen Lebensraum, den es zu schützen gilt. Dafür werden hier schon die Kleinsten sensibilisiert.

Klappentext:

Wo wohnen wohl die Baumkinder? Das möchte Piet, das kleine Eichhörnchen, so gerne wissen. Und warum müssen sich Menschen nicht vor Wölfen fürchten? Förster Peter nimmt ihn mit auf eine abenteuerliche Wanderung durch den Wald. Unterwegs übernachten sie im Freien, beobachten, wie Nadelbäume gerodet werden, und treffen wirklich einen Wolf! Doch werden sie die Baumkinder mit ihren Eltern finden? Und gibt es auch für Piet eine Familie, in der er bleiben kann?

Das erste Bilderbuch von Bestsellerautor Peter Wohlleben: Eine warmherzige Geschichte, die Kindern Wald und Natur auf einzigartige Weise nahebringt.

Buch-Infos:

Weißt du wo die Baumkinder sind?
Text: Peter Wohlleben
Illustration: Stefanie Reich
Oetinger Verlag
Bilderbuch, 32 Seiten
Empfohlenes Lesealter: ab 4 Jahren
ISBN: 978-3789109607
Preis: 13 Euro