Nur noch kurz die Ohren kraulen? – Die Hasenkind-Reihe

Hasenkind_Mama liest vor_Moritz Verlag
Die Hasenkind-Reihe von Jörg Mühle, Moritz Verlag, Foto: Daniela Krause

//unbezahlte Werbung/Bücher selbst gekauft//

Mit dem ersten Buch dieser Reihe von Jörg Mühle entfachte ich bei meiner Lütten eine große Begeisterung für die Hasenkind-Bücher. Ich entdeckte „Nur noch kurz die Ohren kraulen?“ in der Buchhandlung und schenkte es ihr zusammen mit einem gehäkelten Hasen zum Geburtstag. Inzwischen ist sie drei Jahre alt, besitzt alle drei Bücher der Reihe und weiß auf jeder Seite genau, was von ihr erwartet wird. Die Büchlein leben vom Selbermachen und Ausprobieren, und das Kind lernt die Reihenfolge von bestimmten Ritualen kennen. So geht es im ersten Band darum, das Hasenkind ins Bett zu bringen: vom Schlafanzug anziehen (dazu muss das Kind nur in die Hände klatschen), über eine wohltuende Massage bis hin zum Gutenachtkuss und dem Löschen des Lichts. 

Fell waschen, trocken rubbeln, pusten

Hasenkind3_Mama liest vor_Moritz Verlag
Unser Lieblingsbild Aus „Badetag für Hasenkind“, Moritz Verlag.

Unser Favorit ist allerdings „Badetag für Hasenkind“. Hier wäre unsere Empfehlung an den Verlag vielleicht mal über ein wasserfestes Exemplar nachzudenken. Denn das Buch eignet sich super für das Bade-Ritual: Die Wanne ist schon gefüllt. Das Kind ruft nach Hasenkind und schwupps sitzt es drin. Nun beginnt die Prozedur, die jedes Kind kennt: „Haare“ waschen, Schaum abspülen, trocken rubbeln. Das Beste aber ist der Föhn: Der funktioniert nicht. So ein Pech! Stattdessen muss das Kind kräftig pusten, um Hasenkinds Fell trocken zu kriegen. Jedes Mal ein Highlight! Zum Schluss noch Creme – und fertig.

Hasenkind hat sich verletzt – da muss ein Pflaster her

Das dritte Buch „Tupfst du noch die Tränen ab?“ ist ein klassisches Tröste-Buch. Auch hier kann das Kind dem kleinen Hasen helfen. Hasenkind ist nämlich hingefallen und hat sich am Arm verletzt. Also erstmal vorsichtig pusten. Das tut gut. Aber die Wunde blutet auch. Also muss ein Pflaster drauf geklebt werden. Hier wäre es schön , wenn es tatsächlich ein Pflaster zum Anfassen in irgendeiner Form geben würde… Aber mit Fantasie ist auch das kein Problem. Und diese kurbeln die Hasenkind-Bücher mit ihren vielfältigen Aufgaben und der spielerischen Bewältigung von Alltagsproblemen so richtig an. Zudem sind die auf das Wesentliche konzentrierten Darstellungen der einzelnen Szenen ein Markenzeichen der Bücher.

Hasenkind2_Mama liest vor_Moritz Verlag
Illustration aus „Tupfst du noch die Tränen ab?“, Moritz Verlag, Foto: Daniela Krause

Der originelle Zauberspruch „Heile, heile Hasendreck, in hundert Jahren ist alles weg“ hat zwar nicht ganz die erhoffte Wirkung auf das „Aua“. Mit viel Liebe, Rückenstreicheln und einem Taschentuch zum Tränen trocknen und Nase putzen ist Hasenkind aber bald wieder auf den Beinen und bereit zu neuen Abenteuern. Anders als bei den anderen beiden Büchern der Reihe kommt in diesem Buch die Interaktion, wie ich finde, leider ein bisschen kurz. Dennoch gefällt das Buch meiner Tochter ebenfalls sehr gut.

Wir würden uns freuen, wenn die Reihe eine Fortsetzung bekommt.

Unser Fazit:

Die Hasenkind-Reihe lebt vom Mitmachen. Niedliche klare Bilder, kurze einprägsame Texte und viele Situationen aus dem Alltag des Kindes machen die Bücher zu wertvollen Begleitern durch die ersten Lebensjahre.

Klappentext:

  1. Es ist spät geworden und Hasenkind muss schlafen gehen. Hilfst du ihm dabei?
  2. Heut ist Badetag: Haare waschen, trocken föhnen. Hasenkind braucht dringend Hilfe!
  3. Hasenkind ist hingefallen. Das tut ziemlich weh! Kannst du es trösten?

Buch-Infos:

Du kannst die Bücher über die folgenden Links bei genialokal bestellen und damit den lokalen Buchhandel unterstützen. Kaufst du die Bücher über die Affiliate Links, erhalte ich eine kleine Provision. Meine Buchtipps sind jedoch frei von Einflussnahme durch Affiliate Partner.

Autor und Illustrator:  Jörg Mühle
Erschienen im Moritz Verlag
Pappbilderbücher, 22 Seiten
Empfohlenes Lesealter: ab 2 Jahren
Preis: je 8,95 Euro
Nur noch kurz die Ohren kraulen? – ISBN 978-3895653001
Badetag für Hasenkind – ISBN 978-3895653155
Tupfst du noch die Tränen ab? – ISBN 978-3895653407

Ähnliche Bücher

Du suchst noch ein Buch, bei dem dein Kind selbst mit Anpacken kann? Vielleicht gefällt dir das mit dem kleinen Igel? Um zu meiner Rezension zu gelangen, tippe auf den folgenden Titel „Schlaf schön kleiner Igel„.

Schlaf schön, kleiner Igel

Schlaf schön kleiner Igel_Mama liest vor_Daniela Krause
„Schlaf schön kleiner Igel“, Boje Verlag, Foto: Daniela Krause

//unbezahlte Werbung/Buch selbst gekauft//

Unser Nachbar werkelt viel im Garten, und die Lütte und der Große schauen ihm gerne neugierig dabei zu. Einmal hat er uns zu sich gerufen, weil er den beiden etwas zeigen wollte: Ein junger Igel war die Kellertreppe heruntergepurzelt und kam aus eigenen Kräften nicht wieder nach oben. Also baute unser Nachbar ihm kurzerhand aus einem langen Brett eine Brücke. Um den kleinen Stachelritter etwas aufzupäppeln, brieten wir ihm ein glibberiges Rührei, das er wenig später zur Hälfte verputzte. Einige Wochen danach konnten wir ihn ein weiteres Mal beobachten, wie er in der Dämmerung durch unseren Garten schnuffelte. Jetzt hat mein Mann ihm in unserer „unordentlichen“ Gartenecke einen Unterschlupf eingerichtet. Vielleicht zieht er dort für den Winter ein.

Niedliches Bilderbuch zum Mitmachen

Die tierische Begegnung führte jedenfalls dazu, dass meine Lütte mehr über Igel erfahren wollte. Also suchte ich nach einem Buch zu diesem Thema, das auch kleine Kinder schon gut verstehen können. „Schlaf schön, kleiner Igel“ ist ein niedliches Bilderbuch zum Mitmachen – von der ersten bis zur letzten Seite. Es geht um einen kleinen Igel, der sich langsam auf den Winterschlaf vorbereitet. Zunächst einmal muss man ihn aus einem Laubhaufen herauspusten und die Blätter aus den Stacheln pflücken.

Schlaf schön kleiner Igel2_Daniela Krause_Mama liest vor
„Schlaf schön, kleiner Igel“, Boje Verlag, Foto: Daniela Krause

Das Kind wird aufgefordert, sich wie ein Igel zusammenzukugeln – wenn man ihn an den Füßen kitzelt, rollt er sich wieder auseinander. Und natürlich bekommt ein Igel auch irgendwann Hunger. Gemeinsam wird nach den Regenwürmern geschnüffelt. Wo verstecken sie sich nur? Auf den Boden getrommelt und schnell drauf getippt, damit sie nicht wieder im Erdreich verschwinden! Vollgefuttert mit Würmern, kann der kleine Igel sich schließlich in seiner Höhle zusammenkuscheln und einschlafen – aber natürlich nicht ohne einen Gutenachtkuss. Horch mal, wie er schnarcht…

Igel-Schlaflied als Extra

Was soll ich sagen, die Lütte ist ganz verliebt in das Buch aus der Ideen-Schmiede von Sophie Schoenwald – und weiß bei jeder Seite, was zu tun ist, um dem kleinen Igel zu helfen. Aufgrund der Thematik „Winterschlaf“ eignet sich die Lektüre sehr gut als Geschichte zum Einschlafen. Die Illustrationen von Nadine Reitz sind zuckersüß und werden immer wieder gerne angeschaut. Auf der Rückseite des stabilen Pappbilderbuches ist ein QR-Code aufgedruckt, hinter dem sich ein Link zu einem Igel-Schlaflied verbirgt. Eine tolle Idee – und mal ein ganz anderes Lied zum ins Bett gehen.

Unser Fazit:

Ein abwechslungsreiches Mitmach-Buch für die Kleinsten mit sehr niedlichen Bildern – einfach zum Liebhaben.

Klappentext:

Für den kleinen Igel steht der erste Winterschlaf bevor. Aber bis dahin gibt es noch viel zu erleben und vorzubereiten. Hilfst du ihm dabei? Eine süße Abenteuergeschichte für die Kleinen – zum Schnuppern, Pusten, Zupfen und lauthals Schnarchen. Mit Schlaflied „Kleine Igel schlafen gern“.

Buch-Infos:

Schlaf schön, kleiner Igel
Du kannst das Buch über diesen Link bei genialokal bestellen und damit den lokalen Buchhandel unterstützen. Kaufst du das Buch über den Affiliate Link, erhalte ich eine kleine Provision. Meine Buchtipps sind jedoch frei von Einflussnahme durch Affiliate Partner.

Text: Sophie Schoenwald
Illustration: Nadine Reitz
Erschienen im Boje Verlag
gebundenes Buch, 26 Seiten
Empfohlenes Lesealter: ab 2 Jahren
ISBN: 978-3414825216
Preis: 8,90 Euro

Ähnliche Bücher

Du suchst noch ein Buch zum Thema Vorbereitung auf den Winterschlaf? Dann kann ich dir das Buch „Frederick“ von Leo Lionni empfehlen. Um zu meiner Rezension zu gelangen, klicke einfach auf den Titel.

 

Schau in deinen Körper

Schau in deinen Körper2
„Schau in deinen Körper“, BELTZ & Gelberg Verlag, Foto: Daniela Krause

//unbezahlte Werbung/Buch selbst gekauft//

Kinder haben tausend Fragen. Über ihren eigenen Körper möchten sie ganz besonders viel erfahren. Auf der Suche nach einem Buch, das den menschlichen Körper möglichst kindgerecht erklärt, bin ich auf dieses faszinierende Mitmach-Buch gestoßen. Das Buch ist über zwei Seiten durchgehend bedruckt und zeigt auf jeder Doppelseite einen bestimmten Bereich des Körpers – vom Kopf bis zu den Füßen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Organen und ihren Funktionen.

Das Kind hält das große stabile Pappbuch mit Hilfe von Haltegriffen vor seinen eigenen Körper. Wenn es sich dann so vor einen Spiegel stellt, sieht es zum Beispiel im oberen Bereich durch die eingebauten Gucklöcher eine Art Röntgenbild des eigenen Kopfes mit den Schädelknochen und dem Gehirn. Großer Pluspunkt: Es ist auf die Körpergröße eines vier- bis sechsjährigen Kindes abgestimmt und zudem geschlechtsneutral gestaltet.

Schau in deinen Körper1
„Schau in deinen Körper“, BELTZ & Gelberg Verlag, Foto: Daniela Krause

Auf der oberen rechten Seite ist ein kleines Männchen abgebildet, das vormacht, wie das Buch jeweils vor den Körper gehalten werden soll. Auf der linken oberen Seite findet sich eine kurze, knackige Erklärung zum dargestellten Körperteil oder Organ. Unten links auf der Seite gibt es eine farbig hervorgehobene kleine Aufgabe, die dazu animiert, den eigenen Körper zu erkunden. Beispielsweise wird dazu aufgefordert, tief ein und aus zu atmen, um die Lunge zu spüren, die einzelnen Rippen zu ertasten oder bei einer anderen Person das Ohr auf den Bauch zu legen und den Verdauungsgeräuschen zu lauschen.

Mit diesem Buch hatten meine Kinder und ich eine Menge Spaß. Es ist nicht mit Informationen überfrachtet, liefert immer wieder neuen Gesprächsstoff und lädt zu einer achtsamen Erkundung des eigenen Körpers ein. Sicherlich ist es auch eine gute Idee, dieses Buch in die pädagogische Gruppenarbeit im Kindergarten einzubinden. Interessant zu wissen: „Schau in deinen Körper“ wurde mit dem Leipziger Lesekompass 2018 ausgezeichnet und steht auf der Shortlist der „Schönsten deutschen Bücher 2018“ der Stiftung Buchkunst.

Unser Fazit:

Dieses interaktive Körperbuch hat ein geniales Mitmach-Konzept. Es vermittelt Wissen in gerade richtig großen „Häppchen“ und regt dazu an, sich intensiver mit dem eigenen Körper zu beschäftigen.

Klappentext:

Kinder erkunden ihren Körper und wollen wissen, was da drinnen los ist: Wohin geht das Essen, wenn ich es hinunterschlucke? Was kneift so, wenn ich dringen Pipi muss? Warum habe ich ein Herz? Mit diesem Buch erhalten Kinder faszinierende Einblicke in ihren Körper und entdecken von Kopf bis Fuß, was in ihnen steckt.

Buch-Infos:

Schau in deinen Körper
Du kannst das Buch über diesen Link bei genialokal bestellen und damit den lokalen Buchhandel unterstützen. Kaufst du das Buch über den Affiliate Link, erhalte ich eine kleine Provision. Meine Buchtipps sind jedoch frei von Einflussnahme durch Affiliate Partner.

Felicitas Horstschäfer
Johannes Vogt
BELTZ & Gelberg
gebundenes Buch, 20 Seiten
Empfohlenes Lesealter: ab 4 Jahren 
ISBN: 978-3407823120
Preis: 14,95 Euro