Der Fuchs sucht seine Socken

Der Fuchs sucht seine Socken.jpg
„Der Fuchs sucht seine Socken“, Beltz Verlag, Foto: Daniela Krause

//unbezahlte Werbung/Buch selbst gekauft//

Kennst du das auch? Du leerst die Waschmaschine und stellst fest, einige Socken sind auf mysteriöse Weise verschwunden. Als wären sie nie in der Maschine gewesen. Der arme Fuchs hat ein noch größeres Problem: Er kann beide Socken nicht finden. Dabei möchte er doch aus dem Haus gehen.

Gemeinsam mit seiner Freundin, der Maus, macht er sich auf die Suche nach den verlorenen Kleidungsstücken. Er wühlt in einer Kiste, findet dort zumindest ein Unterhemd, aber keine Socken. Auch in der Besenkammer – Fehlanzeige. Dafür hat er jetzt ein warmes Hemd an. Im Schrank findet er eine passende Fliege und unter dem Teppich einen Hut. Aber wo sind die verflixten  Socken?! Der Fuchs jammert über seine kalten Zehen und will die Suche schon für aussichtslos erklären – da findet die gewitzte Maus im Inneren der Standuhr endlich eine Socke. Ob die Zweite auch wieder auftaucht?

Das Pappbüchlein im handlichen Format kommt mit schönen Bildern, kurzen, einprägsamen Reimen und mehreren Klappen daher. Das Kind kann dem Fuchs aktiv bei der Suche nach den Socken helfen und die unterschiedlichen Kleidungsstücke entdecken und benennen. Da die Klappen bei uns einiges ausgehalten haben, kann ich das Buch auch für kleinere Kinder zum gemeinsamen Anschauen wärmstens empfehlen.

Ursprünglich stammt das Buch „Fox’s Socks“ aus der Feder des bewährten Duos Julia Donaldson und Axel Scheffler (zum Beispiel „Der Grüffelo“) aus dem Englischen. Die deutsche Übersetzung ist im Beltz Verlag erschienen. In diesem Jahr kam die 3. Auflage heraus. Wir haben eine ältere Ausgabe aus dem Jahr 2000.

Unser Fazit:

Witzige Sockensuche mit festen Klappen zum Entdecken.

Klappentext:

Geschichten von guten Freunden

Dort, wo die guten Freunde wohnen,
lebt auch der schusselige Fuchs.
Er hat seine Socken verloren –
hilfst du ihm suchen?

Es gibt noch mehr Geschichten von guten Freunden:
„Der Bär schreibt heute Briefe“
„Kaninchen ist sooo müde“
und „Wo steckt Matilda Huhn“

Buch-Infos:

Der Fuchs sucht seine Socken
Text: Julia Donaldson
Bild: Axel Scheffler
Aus dem Englischen von Anu Stohner
Beltz Verlag
Pappbilderbuch, 14 Seiten
Empfohlenes Lesealter: ab 3 Jahren (laut Hersteller, vermutlich wegen verschluckbarer Kleinteile, falls sich die Klappen lösen. Wir haben ab ca 1 1/2 Jahren damit angefangen…)
ISBN: 978-3-407-82204-8
Preis: 8,95 Euro

Advertisements

Wohin fließt das Badewasser?

Wohin fließt das Badewasser
Wohin fließt das Badewasser?, Carlsen Verlag, Foto: Daniela Krause

//unbezahlte Werbung/Buch selbst gekauft//

Kennst du den „Maus-Türöffner-Tag“. Nein? Dann solltest du ihn dir vielleicht für nächstes Jahr auf die Agenda setzen. Denn für die Kinder gibt es bestimmt wieder eine Menge zu sehen und zu entdecken, wenn bundesweit zahlreiche Betriebe und Institutionen ihre Türen für Familien öffnen. Wir haben den Tag genutzt, um hinter die Kulissen des alten und neuen Pumpwerks in unserer Stadt zu schauen. Dort erfuhren wir, dass pro Sekunde dort so viel Wasser durch die Rohre gepumpt wird, wie in etwa zehn Badewannen passt. Der Große (4) durfte, ausgestattet mit Lampe und Bauhelm, durch einen Schaukanal stiefeln und sich beim Quietscheentenrennen durch die Rohrleitungen ordentlich nass machen.

Und weil er sowieso völlig verrückt nach Wasser ist und zu diesem Thema so viele Fragen hat, haben wir uns das Buch „Wohin fließt das Badewasser?“ aus der „Guck mal“-Reihe des Carlsen-Verlages gekauft. In diesem Buch dreht sich alles rund um das nasse Element: Lukas und seine Schwester Lilly möchten herausfinden, was passiert, wenn sie nach dem Baden den Stöpsel ziehen. Doch vorher müssen sie sich um die Toilette kümmern. Die ist verstopft, weil Lukas dummerweise Lillys Windel ins Klo geworfen hat. Da kann Mama mit ihrem Pümpel auch nicht viel ausrichten. Ein Fachmann muss her: Sie ruft den Klempner vom Sanitär-Notdienst an. Neugierig schaut Lukas ihm bei der Arbeit über die Schulter und lernt, dass es viele Dinge gibt, die in der Toilette nichts verloren haben. Schwups, ist das Klo-Rohr wieder frei.

Als in ihrer Straße ein Kanaldeckel geöffnet wird, schauen Lukas und Lilly zu, wie die Arbeiter in den Kanal hinabsteigen. Lukas ist so beeindruckt von diesem Erlebnis, dass er davon im Kindergarten erzählt. Die Erzieherin meldet die Gruppe im Klärwerk an, wo die Kinder erfahren, was mit dem Abwasser passiert, und wo das gereinigte Wasser in den Fluss geleitet wird. Weiter geht es zum Wasserwerk, wo das Grundwasser in Trinkwasser verwandelt wird und schließlich an die Haushalte geleitet wird – wo sich der Kreis wieder schließt.

Kindgerecht, mit klaren farbigen Bildern und vielen Klappen wird Kindern in diesem Buch der Wasserkreislauf vermittelt. Das Kind erfährt, warum Wasser für uns so eine große Bedeutung hat, wie viele Liter wir davon pro Tag verbrauchen, und was man tun kann, um Wasser zu sparen. Das einzige, was uns in diesem Buch gefehlt hat, sind erste kleine Wasser-Experimente. Aber so oder so regt es dazu an, sich intensiver mit dem Thema zu befassen und mit dem Kind die einzelnen Stationen zu besuchen.

Unser Fazit:

Ein unterhaltsames erstes Sachbuch für kleine Entdecker mit vielen Klappen.

Klappentext:

Zu gern würde Lukas wissen, was mit dem Badewasser passiert, wenn er den Stöpsel zieht… Doch Mama hat gerade ein anderes Problem: Das Klo ist verstopft!

In diesem Buch dreht sich alles um unser Wasser:

  • Wohin fließt es?
  • Wie sieht die Kanalisation aus?
  • Was passiert im Klärwerk?
  • Und wie kommt das Wasser wieder in die Leitung?

Buch-Infos:

Wohin fließt das Badewasser?
Text: Katja Reider
Illustration: Marlies Rieper-Bastian
Carlsen Verlag, 2017
Pappbilderbuch, 14 Seiten
Empfohlenes Lesealter: ab 3 Jahren
ISBN: 9783551251244
Preis: 8,99 Euro

Zähne putzen, Pipi machen

20180925_083710
„Zähne putzen, Pipi machen“, Ravensburger Buchverlag, Fotos: Daniela Krause

//unbezahlte Werbung/Buch selbst gekauft//

Am 25. September ist Tag der Zahngesundheit. Passend dazu besucht heute die Zahnputzfee unseren Kindergarten. Zähneputzen und die Morgenroutine sind bei unseren beiden Kinder (zwei und vier Jahre) auch ein sehr beliebter Vorlesestoff. Als der Große etwa zwei Jahre alt war, ist bei uns das Buch „Zähne putzen, Pipi machen“ aus der Reihe „Wieso? Weshalb? Warum? Junior“ von Ravensburger eingezogen. Die Texte sind kurz und gut verständlich, viele Klappen wecken die Neugier des Kindes. Außerdem findet es sich in ganz vielen Situationen wieder.

In dem Buch begleiten wir eine Familie bei der morgendlichen und abendlichen Routine im Badezimmer. Töpfchen und Toilette werden ebenso behande

20180925_083834

lt, wie die Notwendigkeit des Händewaschens. Das Kind erfährt, warum die Haare gekämmt werden müssen, was beim Friseurbesuch passiert und warum man sich die Nägel schneiden muss. Natürlich geht es auch zum fröhlichen Planschen in die Badewanne. Hier werden ebenfalls die einzelnen Schritte leicht erklärt: Baden, Eincremen, Haare föhnen.

Dem Zähneputzen ist eine ganze Doppelseite gewidmet. Marie zeigt, wie es geht: Erst die Kauflächen, die Außenseiten und dann die Innenseiten der Zähne putzen – damit die Bakterien, die als kleine Monster dargestellt werden, keine Chance haben. Am Schluss gibt es noch ein Rätsel, bei dem die Kinder die Dinge finden müssen, die im Badezimmer nichts zu suchen haben.

Unser Fazit:

Informativ und unterhaltsam wird mit diesem Buch erstes Wissen vermittelt. Die Kinder lernen Zusammenhänge kennen und können mit ihren Eltern über die eigenen Erfahrungen sprechen.

Klappentext:

Wieso? Weshalb? Warum? Kinder haben tausend Fragen: Warum musst du Hände waschen? Wann gehst du aufs Töpfchen? Wie putzt du dir die Zähne?

Buch-Infos:

Zähne putzen, Pipi machen
Text: Frauke Nahrgang
Illustration: Susanne Szesny
Ravensburger Buchverlag
Pappbilderbuch, 16 Seiten
Empfohlenes Lesealter: ab 2 Jahren
ISBN: 9783473328871
Preis: 9,99 Euro